2014 >> 2015

Ich wünsche Ihnen alles Gute für das kommende Jahr 2015!

ALLES GUTE FÜR 2015 (nicht nur) MIT BIM!

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und ich wollte mich herzlich für Ihr Interesse bedanken und Ihnen alles Gute für das kommende Jahr 2015 wünschen.

Nächste Themen:

Grob habe ich mir vorgenommen, Dänemark und seine Aktivitäten um BIM und um BIM herum etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Hätten Sie ansonsten noch Themenvorschläge, Themenwünsche? Gerne nehme ich diese in meine Überlegungen mit auf! Schreiben Sie mir!

Auch im nächsten Jahr bleibt es spannend! Schauen Sie doch wieder einmal vorbei! Machen Sie es sich einfach und abonnieren Sie meinen Blog und empfehlen ihn weiter! Es würde mich freuen!

Konrad Stuhlmacher

Advertisements

Ländervergleich: BIM-Premiere League, BIM-Bundesliga, BIM-Regionalliga

Bei Australia Small Flag on a Map Background.der Vorbereitung für eine Präsentation, die ich beim BIM-Workshop „Normungsarbeiten zu BIM in Deutschland“ am 11. September 2014 bei DIN in Berlin (–> Link) halten werde, habe ich mich wieder einmal intensiver mit den Arbeiten des Australiers Bilal Succar, seinem Blog ‚BIM ThinkSpace‚ (–> Link) und insbesondere Episode 18: Ein Vergleich der BIM-Reifegrade einzelner Länder (–> Link) beschäftigt.

Denmark Small Flag on a Map Background.Succar und seine britischen Kollegen M. Kassem und N. Dawood (Privatdozent bzw. Professor am Technology Futures Institute der Teeside Universität in Middlesbrough, Großbritannien, –> Link) haben sich dazu Gedanken gemacht wie man den Reifegrad von Ländern messen kann. Ihre Antwort ist, dass sie hierzu nennenswerte BIM-Publikationen (NBP) heranziehen.

Finland Small Flag on a Map Background.Auf der Suche nach diesen NBPs haben die Autoren sich folgende Regeln gegeben:
NBPs sind Dokumente (KEINE Webseiten, Blogs oder Ähnliche)
NBPs behandeln BIM-relevante Themen (Publikationen über Vor-BIM-Themen werden ausgeschlossen)

Netherlands Small Flag on a Map Background.NBPs sind makroskopisch (Publikationen nur für einen kleinen Anwenderkreis oder nur für Studenten werden ebenfalls ausgeschlossen)
NBPs werden nach ihrem Ursprungsland ausgewählt und organisiert (Publikationen, die in mehreren Ländern entstanden sind – wie z. B. Berichte von Europäischen Forschungen werden ebenfalls außen vor gelassen).

Norway Small Flag on a Map Background.Diese Dokumente, diese Publikationen haben sie dann in drei Klassen unterteilt:

1. Orientierungshilfen (guides): Orientierungshilfen sind beschreibend und optional. Orientierungshilfen bieten keine detaillierten Schritte an, wie man ein bestimmtes Ziel erreicht oder eine Aktivität ausführt.

Singapore Small Flag on a Map Background.2. Protokolle (protocols): Protokolle legen Regeln nieder und sind optional. Protokolle bieten detaillierte Schritte oder Konditionen an, wie man ein bestimmtes Ziel erreicht oder ein messbares Ergebnis abliefern kann.

 

Great Britain Small Flag on a Map Background.3. Mandate (mandates): Mandate legen Regeln nieder und sind von einer Autorität vorgeschrieben. Mandate beschreiben genau, was geliefert werden soll und – in einigen Fällen – wie, wann und von wem es geliefert werden soll.

 

United States of America Small Flag on a Map Background.Für diese Dokumenttypen haben sie sich noch weitere Verfeinerungen überlegt, die sie Etiketten (labels) nennen: 8 Etiketten für die Orientierungshilfen, 7 für die Protokolle und 3 für die Mandate, also insgesamt 18 Unterklassen.

Wie haben sie jetzt diese Dokumente gefunden? Durch Empfehlungen von Kollegen, durch das Ranking bei den Suchmaschinen bei der Eingabe von bestimmten Suchwörtern und nach der Häufigkeit wie diese Dokumente in themenspezifischen Online-Expertendiskussionen auftauchten.

Insgesamt haben die Autoren 57 nennenswerte BIM-Publikationen aus den folgenden Ländern aufgenommen: Australien, Dänemark, Finnland, den Niederlanden, Norwegen, Singapur, Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika.

In Bezug auf die Überschrift meines Blog-Eintrags kann man jetzt schon feststellen, dass in Sachen NBPs Deutschland nur unter ‚ferner liefen‘, also höchstens in der BIM-Regionalliga mitspielt.

Anhand der oben vorgestellten Taxonomie lassen sich jetzt die Länder vergleichen und man sieht schnell, welche Dokument-Typen noch fehlen bzw. wo das eine Land von dem anderen noch lernen kann. Ohne jetzt zu sehr ins Detail gehen zu wollen, fand ich die folgende Grafik noch interessant:

Verteilung der Orientierungshilfen, Protokolle und der Mandate je nach Land

Verteilung der Orientierungshilfen, Protokolle und der Mandate je nach Land

Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass in Bezug auf die NBPs wohl Singapur und die USA in der BIM-Premiere League spielen, mit Großbritannien auf dem 3. Platz (insbesondere da die Vorgaben für 2016 ’nur‘ die BIM-Entwicklungsstufe 2 betreffen). Die übrigen im Mittelfeld, also in der BIM-Bundesliga.

Und wo ist Deutschland, die D-A-CH-Staaten? Wie gesagt, haben wir noch viel aufzuholen. Ich bin gespannt auf den BIM-Workshop im DIN.

Es bleibt also spannend! Ich werde darüber berichten!

Schauen Sie doch wieder einmal vorbei! Machen Sie es sich einfach und abonnieren Sie meinen Blog! Es würde mich freuen!